Öffentliche Distanzierung von fragwürdigen Aktivitäten unter dem Deckmantel des Veteranenbegriffes

Öffentliche Distanzierung von fragwürdigen Aktivitäten unter dem Deckmantel des Veteranenbegriffes

Zugriffe: 5268

Berlin, 29.04.2021

Wir, der Bund Deutscher Einsatzveteranen e.V., sind eine verfassungstreue und rechtsstaatliche Hilfsorganisation und Interessenvertretung der EinsatzVeteranen der Bundeswehr. Wir stehen zu unserem Staat, dem Grundgesetz und unserem Eid. Dies auch, wenn es sehr viel zu kritisieren gibt. Hier stehen wir für offenen, harten aber auch fairen Dialog.

Bereits gestern haben wir uns als erster Verband von den Aktivitäten des sogenannten "Veteranen-Pool" in den sozialen Medien distanziert. Wir freuen uns, dass sich bereits der Reservistenverband (https://www.reservistenverband.de/magazin-die-reserve/reservistenverband-distanziert-sich-von-veteranen-pool/) und mehrere weitere Verbände dieser Distanzierung angeschlossen haben.

Akteure, die von Veteranen pauschal fordern sich zwischen Polizei und Demonstranten zu stellen sowie dem Forum www.nichtohneuns.de, der selbsternannten "Demokratiebewegung" nahestehen, können wir nur vehement ablehnen. Dies gilt auch für alle, die diese aus unser Sicht verfassungsfeindlichen Inhalte verbreiten oder sogar argumentativ stützen.

Die Aussage, "gekommen, um die Macht zu übernehmen" (Zitat:Startseite der Homepage) widerspricht dem Eid aller SoldatInnen, aller ReservistInnen und EinsatzVeteranInnen der Bundeswehr!

Auch der Berichterstattung der sogenannten "Pi-News" ( http://www.pi-news.net/2021/04/nva-und-bundeswehr-veteranen-formieren-sich-fuer-das-grundgesetz/ ), wonach sich "Bundeswehrveteranen für das GG formieren" und "sich im Kriegszustand befänden", widersprechen wir als Verband in allen Punkten.

Wir wollen die Leser dieser Distanzierung anregen sich selbst gut zu informieren, bevor man dieser Bewegung folgt oder deren Beiträge in den sozialen Medien "liked".

Wir wollen die dann gut informierten militärischen Leser ebenso auffordern, klare Position zu dieser "Initiative" auf Basis ihres Eides zu beziehen.

Wir fordern alle rechtsstaatlichen Verbände um die Bundeswehr und jeden verfassungstreuen Staatsbürger auf ebenfalls Position zu beziehen, um diese fragwürdige Bewegung im Keim zu ersticken!

Extremisten haben in unseren Reihen keinen Platz!

#wirgegenextremismus

 

Für den Vorstand:

 

Bernhard Drescher

Bundesvorsitzender

 

Quelle:TWITTER

Quelle: Telegram

Quelle: Telgram

Drucken